Archiv

Archive for Januar 2011

Depotcheck zum WE, 4.KW

Im Bestand des Depot gab es keine Veränderungen. Analyse zu den Titeln im Depot:

 

Thomspon Creek Metals – WE Chartcheck, 4.KW

30. Januar 2011 1 Kommentar

Weekly Chart: Der Wochenchart zeigt sich noch in seinem Aufwärtstrend, der Ende August 2010 seinen Anfang gefunden hat. Die obere Begrenzung die in dieser Woche bestätigt wurde, fällt gleichzeitig auf ein horizontalen Widerstand der in der Vergangenheit immer wieder eine harte Nuss darstellte. Das Fibo-Retracement (beginnend mit dem Start des Up-Channels und Ende aktuelles High) zeigt an, das sich der Kurs kurz vor den wichtigen Korrekturzonen bewegt. Die 38er Zone ist gleichzeitig eine kleine horizontale Unterstützung und die untere Begrenzung des Up-Channels. Sollte dieses Niveu weiter gerbochen werden ist kurzfristig weiteres Abwärtspotential vorhanden.

 

Daily-Chart: Der große horizontale Widerstand um 16-15$ stellt gleichzeitig die aktuelle obere Begrenzung des Aufwärtstrends dar. Wie ich oben schon geschrieben habe, hat diese Zone wieder gehalten und der Kurs ist daran abgeprallt. Gleichbedeutend mit dem 38er Fibo Retracement stellt die aktuelle Unterstützung um 13$ stellt eine wichtige Zone dar. Der kurz und mittelfristige GD ist vom Kurs nach unten durchbrochen worden. Der 200er GD verläuft sehr flach.

 

Der Moly-Preis: Der Molypreis konsolidiert weiterhin, könnte aber bald ein steigendes Dreieck produzieren.
„The price of molybdenum oxide fell precipitously in late 2008 as steel mills retrenched in the midst of economic recession. However, the molybdenum price is expected to move higher in the medium term, as economic growth resumes, molybdenum demand increases and supply remains relatively constrained.“

Kategorien:Analyse Aktien

Bayer AG – WE Chartcheck, 4.KW

30. Januar 2011 1 Kommentar

Weekly Chart: Die horizontale Widerstandszone um 59-58€ hat nachwievor Präsenz und Gültigkeit. Der Kurs befindet sich in einer bullishen Flagge, welcher auf aktuellem Kurslevel auch an einer horizontalen Unterstützung kratzt. Das Preisniveu um 53,40€ könnte diese bieten.

 

Daily Chart: Den Chart aufgeklappt in den Daily kann man sehr gut sehen, das der Kurs um die 53,40€ Marke in der Vergangenheit einen wichtigen Support darstellte. Der kurzfristige GD hat den mittelfristigen in der vorletzten Woche bearish geschnitten. Der mittelfristige GD verläuft seitwärts, der langfristige 200er schwach aufwärts. RSI und SlowStochastik sind im neutralen Bereich, der MACD verläuft im bearishen Bereich. Es muss sich in der nächsten Woche zeigen ob die 53,40€ Zone weiterhin Bestand hat und diese hält. Best-Case wäre, das der Kurs an der 53,40 abprallt und in den nächsten Wochen die Flagge das macht was sie tut: Ein bullishes Signal produzieren.

Kategorien:Analyse Aktien

Canada Zinc Metals – Chartcheck zum WE, 4.KW

30. Januar 2011 1 Kommentar

Der Aufwärtstrendkanal wurde nach oben unter hohem Volumen durchbrochen. Dieser Ausbruch war jedoch nicht von langer Dauer und der Kurs konsolidiert nun wieder innerhalb des Kanals. Canada Zinc befindet sich mit aktuellem Niveu innerhalb des Fibo-Korrekturbereiches zwischem dem 38er und 50er Retracement. Der GD55 bot eine Unterstützung, eine weiterlaufende Aufwärtsbewegung wurde jedoch an dem 38er Fibo gestoppt. Der GD200 verläuft seitwärts. Die SlowStochastik hat in dieser Woche ein bullishes Signal geliefert. Die anderen aus dem Indikatorensets lieferten kein direktes Signal. Der MACD verläuft in der Bullishen Zone und der RSI ist neutral. Aktuelle Aussichten zeigt sich mir nur die untere Begrenzung des Up-Channels. Dieser muss sich beweisen.

Es bleibt aber anzumerken, dass dieser Wert ein Rohstoffexplorer in einem frühen Stadium ist. Das heißt wenn eine wichtige News (z.B. Bohrlochergebnisse) veröffentlicht wird, ist es gut möglich, dass die Charttechnik über den Haufen geworfen wird.

 

Kategorien:Analyse Aktien

Apple – Chartcheck zum WE, 4.KW

30. Januar 2011 1 Kommentar

Letzte Analyse: https://bluefinance.wordpress.com/2011/01/23/apple-kann-tim-cook-den-jobs/

Der Chart hat sich seit der letzten Analyse nicht bedeutend verändert. Das Indikatorenset zeigt sich mit gemischten Gefühlen: Der MACD notiert im bullishen Bereich, der RSI ist neutral. Einzig die Stochastik hat ein bearishes Signal produziert. Der Kurs von Apple ist im Lauf der Woche treffsicher an der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie nach oben abgeprallt, hatte jedoch zu wenig Power um das bisherige Hoch bei 348,60$ zu brechen. Diese Bild zeigt sich noch als LowerHigh. Nichts desto trotz bin ich bei Apple bullish gestimmt.

 

 

 

Dazu ein letzter Bericht den ich zu Apple gefunden habe:

30.01.2011 11:12
Bericht: Apple vervierfacht Prozessorbestellung bei Samsung

Angeblich will Apple in diesem Jahr viermal so viele mobile Prozessoren bei Samsung kaufen wie 2010. Dies berichtet The Korean Times unter Berufung auf mehrere Quellen. Demnach soll Samsung statt der letztjährigen Liefermenge von 5000 „Sheets“ Apple dieses Jahr mit 20000 Sheets versorgen. Es ist unklar, wieviele Mobilprozessoren auf ein Sheet passen, zumal die Zahl auch von der Ausfallrate abhängt. Auf einem Sheet befinden sich immer auch defekte Chips.

Sollte der Bericht stimmen, würde Samsung etwa die Hälfte seiner Mobil-CPU-Produktion an Apple liefern. Das wären mehr Prozessoren als der koreanische Hersteller für seine eigenen Mobilprodukte, namentlich das Smartphone Galaxy S und das 7-Zoll-Tablett Galaxy Tab, verwendet.

Solch ein Deal mit Apple könnte auch Auswirkungen auf andere Smartphone- und Tablett-Hersteller haben. Die hätten dann unter Umständen massive Probleme, die nötigen CPUs für ihre Produkte zu bekommen. Eigens um Apple zu versorgen, soll Samsung sogar im US-Bundesstaat Texas eine 3,6 Milliarden US-Dollar teure Chip-Fabrik bauen.

Apple ist dafür bekannt, langfristig zu planen und vorausschauend einzukaufen. Vor ein paar Jahren hat das Unternehmen, in Erwartung hoher Nachfrage, langfristige Lieferverträge über Flash-Speicher für seine iPods abgeschlossen und blieb so von steigenden Preisen weitgehend verschont. (adb)

Heise online

Kategorien:Analyse Aktien

Apple – Bericht Q1 /2010-2011

Letzte Apple-Analyse (23.01.11)

Habe es ja gar nicht gepostet. Die Quartalszahlen die bereits am 19.01.11 konnten bei weitem übertroffen werden. Das Zahlenwerk lege ich als Anhang bei.

Apple habe seine Zahlen für das erste Quartal 2010/11 veröffentlicht. Dabei seien die Erwartungen umsatz- und ergebnisseitig übertroffen worden.
Demnach sei es zu einem Umsatzanstieg um 71% gg. VJ auf 26,74 Mrd. USD gekommen und der Gewinn je Aktie sei um 75% auf 6,43 USD pro Aktie gestiegen. Aufgrund der überproportional gestiegenen Herstellkosten habe sich die operative Marge von 30,1% auf 29,3% verschlechtert. Vor allem die iPad- und iPhone-Verkäufe seien für die erfreuliche Geschäftsentwicklung verantwortlich gewesen. Aber auch der Cashflow und die Bilanz seien positiv ausgefallen.

Für das laufende Q2’2010/11 habe die Apple-Geschäftsführung einen Umsatz von rund 22 Mrd. USD sowie ein EPS von etwa 4,90 USD in Aussicht gestellt. Damit sei der Ausblick überraschend positiv ausgefallen. Die Analysten würden vor allem vom Produkt-Update des iPads und von der Einführung des iPhones 5 positive Impulse auf den Aktienkurs erwarten. Zudem habe Steve Jobs für dieses Jahr weitere Überraschungen angekündigt.
aktiencheck.de, IndependentResearch

 

>> Download Quartalsbericht <<

Kategorien:Analyse Aktien

Kauf Turbo Bull Zertifikat auf Appel

Aufgrund meiner Analyse vom Wochenende und Meinung zu Apple habe ich heute eine neue Position in das Aktiendepot aufgenommen.

Das Zertifikat hat mit Stand 24.01.11 einen Knockout von 275,80$. Der Depotanteil dieser Position beträgt >> wird nachgetragen, sobald ich die Orderabrechnung habe (wegen den Gebühren) <<

 

Depot Stand, 24.01.11 19:35

Apple – Kann Tim Cook den Job(s)?

23. Januar 2011 4 Kommentare

Krankheitsbedingt gab Steve Jobs am Mittwoch, den 19.01.11 bekannt vorübergehend auszufallen. Vertreten wird er durch den Manager Tim Cook. Die Vertretung hat er in jüngster Zeit bereits mehrmals getan (zuletzt Januar bis September 2009) und hat einen sehr guten Job gemacht. Und da Steve Jobs Apple ist und Apple Steve Jobs 😉 ,  hat die Aktie nach Verkündung seiner Abwesenheit kräftig nachgegeben. Die Korrektur könnte gute Einkaufsmöglichkeiten darstellen.

Die Aktie selbst befindet sich in einem langjährigen Aufwärtstrend. Ein Ausbruch durch eine leicht steigende konsolidierende Phase hat der Kurs zu Beginn des Jahres vollzogen. Die Aufwärtstrendlinie wird aktuell vom Kurs getestet. Die nächsten Supportlevels liegen bei 325-317$. Das stellt gleichzeitig das Kursniveu des GD55 dar, der ebenfalls eine Unterstützung darstellen könnte.

Der MACD ist im positiven Bereich, der RSI zeigt sich neutral und die Stochastik ist im positiven Bereich, hat aber noch kein Signal ergeben.

> Test der Kreuzunterstützung
> 55er GD
> Support 317-325
> Support 300-295

Fundamental gab es als letztes diese Meldung:

Apple knackt Marke von zehn Milliarden Apps

(dpa-AFX)  14:37 Uhr 23.01.2011

CUPERTINO/BERLIN (dpa-AFX) – Nächster Meilenstein für Apple : Für die iPhones, iPods und iPads wurden zehn Milliarden Programme heruntergeladen. App Nr. 10.000.000.000 holte sich nach Apple-Angaben vom Wochenende eine Britin. Der Konzern hatte seinen App Store vor zweieinhalb Jahren gestartet. Das Tempo steigt: Sieben der zehn Milliarden seien im vergangenen Jahr heruntergeladen worden, betonte Apple-Manager Phil Shiller. Derzeit versucht Apple, den Erfolg des App Store für seine mobilen iOS-Geräte auch auf die Mac-Computer zu übertragen, für die vor kurzem eine ähnliche Plattform gestartet wurde.

Das zehnmilliardste Programm war das Spiel ‚Paper Glider‘, bei dem ein kleiner Papierflieger möglichst weit kommen muss. Insgesamt finden sich derzeit 350.000 Programme in dem App Store. Ein großer Teil davon ist kostenlos, die Entwickler finanzieren sie aber meist über Werbung oder kostenpflichtige Varianten mit zusätzlichen Funktionen. Der App Store lässt auch bei Apple die Kasse klingeln: 30 Prozent des Kaufpreises bleiben bei dem Konzern./so/DP/fn

Kategorien:Analyse Aktien

Depotcheck – Abschluss 3.KW

Der aktuelle Depotbestand:

Einzelbesprechung:

Bayer AG: Die letzten Fundamentals zum Unternehmen kamen am Freitag:

Der Pharmakonzern Bayer AG (ISIN DE000BAY0017 / WKN BAY001 ) hat einen Teilerfolg bei der Zulassung seines Kontrastmittels „Gadovist“ errungen. Demnach hat sich ein Ausschuss der US-Gesundheitsbehörde FDA für die Zulassung des Produkts ausgesprochen. Das Medikament enthält den Wirkstoff Gadobutrol und soll in der Magnetresonanztomographie (MRT) des Zentralnervensystems eingesetzt werden. Der Ausschuss stimmte mit 16 zu 0 für die Zulassung des Präparats. Für gewöhnlich folgt die FDA den Empfehlungen des Ausschusses. Die finale Entscheidung wurde auf den 14. März datiert.
Die Bayer-Aktie notierte heute in Frankfurt mit einem Minus von 0,15 Prozent bei 54,40 Euro. (21.01.2011/ac/n/d)

Aus dem Knacken der 56€ ist es nichts geworden. Die Aktie ist nach dem Bruch des Aufwärtstrends weiter laufend im Abwärtstrendkanal. Als wichtig erachte ich das Preislevel um 53,40€, dieses stellte in der Vergangenheit häufig eine S/R Zone dar. Anzumerken ist noch der der Kurs am Mittwoch die obere Begrenzung des Down-Trendkanals getestet hat und dann im weiteren Verlauf auch unterhalb des 38er GD´s geschlossen hat. Sollte der Kurs noch unter die 53,40€ gehen, stelle ich bei einem Positionsverlust von 10% glatt. Das wäre bei einem Kurs von 51,88 erreicht.

Canada Zinc ist nach dem kräftigen Anzug wieder bis zum Ausbruchsniveau korrigiert. ich nehme den Chart von Frankfurt zur Hand, da hier noch das höchste Volumen stattfand. Der Kurs ist bei 0,498€ am 12.01.11 ausgebrochen und mit dem letzten Handelstag dieser Woche diesen Break zurück getestet. Mit diesem Pullback hat die Aktie an dem Fibo Retracement um 38% korrigiert. Der letzte Tag zeigt sich als Hammer, was ich anhand der Position im Chart bullish werte. Die nächste Unterstützung sehe ich bei einem Preislevel von 0,461€ (horizonale S/R Linie) und kurz darüber den 38er GD.

Thompson Creek läuft innerhalb des Aufwärtstrends. Der Kurs hat es nicht geschafft über die Marke von 15,60$ hinauszugehen. Dieses Preisniveu stellt die obere Begrenzung des Up-Channels dar, sowie eine horizontale S/R Zone. Am letzten Handelstag dieser Woche hat der Kurs den 38er GD nach unten gebrochen und schloß unterhalb. Der 200er GD verläuft seit Mai letzten Jahres leicht abwärts bis seitwärts. Das nächste Unterstützungslevel könnte das letzte Swing-Lows bei 13,00$ bieten, welches gleichzeitig die untere Kanalbegrenzung darstellt. Das für dieses Unternehmen wichtige Moly befindet sich im Gesambild betrachtet in einem sich aufbauenden steigenden Dreieck. Ob hier die klassische TA bei solchen Industriemetallen Gewicht hat, kann ich nicht sagen. Sollte der Molypreis jedoch bald wieder anziehen, dürfte sich das natürlich auch auf die Aktie niederlegen.

I:FAO auf die Watchlist

Zum Anfang Februar soll das Softwareunternehmen und Spezialist für Businessreisen den Jahresgeschäftbericht 2010 vorlegen, so die Börse-Online in der Ausgabe 3/11.

Ende Oktober letzten Jahres nannte der Vorstand die wirtschaftliche Entwicklung „sehr positiv“.

Auch der Chart sieht für einen Einstieg ganz gut aus. Nähere Betrachtung sollte in Erwägung gezogen werden.

Kategorien:Analyse Aktien